Anzeige

News

Wichtige Information zu Jungpferdeprüfungen

§350

In Springpferdeprüfungen Kl. A sind 6jährige Pferde nur noch ohne Erfolge in Spring-/Springpferdeprüfungen bis Nennungsschluss der jeweiligen VA startberechtigt. Nicht mehr wie früher mit max. einer Platzierung im Laufe des vorherigen Anrechnungszeitraums. Für M-Springpferdeprüfung entsprechend gleichbedeutend für 7jährige Pferde.

§360

In Dressurpferdeprüfungen Kl. A sind 6jährige Pferde nur noch ohne Erfolge in Dressur-/Dressurpferdeprüfungen bis Nennungsschluss der jeweiligen VA startberechtigt. Nicht mehr wie früher mit max. einer Platzierung im Laufe des vorherigen Anrechnungszeitraums. Für M-Dressurpferdeprüfung entsprechend gleichbedeutend für 7jährige Pferde.


Die Regelungen ist für Meldestellen bisher nicht wirklich technich abbpüfbar, da wir die laufenden Ergebnisdaten der Pferde nicht unbedingt in den übermittelten Nenndateien haben. Somit kann es vorkommen, dass aus Sicht einer Meldestelle das Pferd startberechtigt ist, es jedoch durch die Platzierung in einer Prüfung wenige Wochen vor der VA, diese Berechtigung verloren hat.

Wie bekannt geworden ist, wird seitens der FN dies auch mit entsprechenden Aberkennungen der Platzierungen "gehandet".

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

LPO 2013 - Änderungen / Antworten / Infos

Die Neufassung der Zusammenstellung aller wesentlichen Änderungen der LPO 2013 ist online

Inhaltsverzeichnis

  • Häufig gestellte Fragen zur neuen Leistungs- Prüfungs- Ordnung
  • LPO 2013 - Übersicht der wichtigsten Neuerungen
  • LPO- Neuerungen Ausrüstung
  • LPO- Neuerungen Vielseitigkeit
  • LPO- Neuerungen Fahren
  • LPO- Neuerungen Voltigieren
  • Anhang: Ausrüstungstabelle
  • Anhang: Gebisse

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Sonderaufgabe Segeberg 2006

Für alle, die auf der Suche nach der Aufgabe "Segeberg 2006 für Mannschaften" sind, steht diese zum download bereit

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
 

Bitte keine Nennungen mit Münzen

!! Bitte keine Nennungen mit Münzen schicken !!

Ich weiß nicht wie of ich dies noch sagen muss.... Die Münzen werden, wenn lose im Brief befindlich, in der Frankiermaschine herausgedrückt und kommen nur selten vollständig an. Mitunter wird der gesamte Brief in einer Plastiktüte angeliefert, weil die Frankiermaschine ihn komplett gefressen hatte.
Jeder daraus resultierender Fehlbetrag muss dem Reiter wieder in Rechnung gestellt werden !! Ihr zahlt nur doppelt und dreifach !!
Alternativen:

  1. Verrechnungschecks
  2. nur Scheine, keine Münzen
  3. Lastschrifterlaubnis, dann wird das Nenngeld eingezogen

Vorabüberweisungen verursachen leider immensen Suchaufwand

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn